Nimm dein Licht an und lasse die Dramen hinter dir

Du bist verantwortlich für alles was du sagst

 

Du bist verantwortlich für alles, was du tust.

 
Du bist verantwortlich für alles, was du denkst.

 

Du bist verantwortlich für alles, was dir passiert.

Du bist verantwortlich.

Nimm deine Verantwortung an.

 

Wenn du nicht verantwortlich bist, bist du nicht. 

Dann verweigerst du dich dir selbst und dem Leben.

 

Nur wenn du verantwortlich bist, bist du

präsent,

in deiner Kraft,

in deinem Licht,

in deiner Freude, 

in deiner Lust, 

in deiner Liebe.

 

Nur wenn du verantwortlich bist, 

kannst du es überhaupt schaffen, im Paradies zu leben.

 

Manchmal verstehen wir nicht, warum uns dieses oder jenes passiert. Wir fühlen uns ungerecht behandelt, gar persönlich angegriffen, obwohl wir wirklich nichts gemacht haben. Und das mag sogar stimmen. Aber alleine, wenn wir uns unwohl mit der Situation fühlen, ist ein Zeichen, dass es noch etwas anzunehmen gilt, was du vielleicht im Mo-ment noch nicht erkennen kannst.

 

Wir mögen das Gefühl haben, immer wieder von bestimmten Dingen von unserem Weg abgebracht zu werden. Probleme, die wir konfrontieren und mit denen wir uns dann auseinandersetzen müssen, auch wenn wir der Überzeugung sind, dass das nichts mit uns zu tun hat.

 

Eigentlich ist es so: Das, was uns an Problemen, Auseinandersetzungen im zwischen-menschlichem Bereich oder auch an Herausforderungen widerfährt, will uns auf unser Licht aufmerksam machen. Es will uns an unsere Größe erinnern, Verantwortung zu übernehmen, Herr bzw. Frau der Lage zu bleiben. Wir werden geprüft, ob wir präsent bleiben, da bleiben, zu uns und sicher auf unserem Platz stehen.

 

Es ist so einfach, sich in das verletzte Kind zu begeben, welches sich entweder in der Opferrolle flüchtet und von Mama und Papa tröstend in den Arm genommen werden will. Oder es geht in der Täterrolle zum Angriff über, um sich endlich zu rächen. Beide Rollen schützen den Schmerz, den wir einst in uns eingeschlossen haben, weil es die Situation nicht erlaubte, ihn auszudrücken. Wenn wir aber aus der Rolle des verletzten Kindes auftreten, wiederholen wir immer wieder das einstige Drama, sehen natürlich immer weniger, was eigentlich los ist, sondern schauen durch die subjektive Brille unserer Projektionen, die uns das Drama dann natürlich auch immer wieder bestätigt.

 

Sei wach, bleib bei dir, lasse dich nicht in die Energien der anderen reinziehen und nimm endlich dein Licht an. Im Moment wollen so viele ins Licht. Auf der einen Seite suchen sie dich, auf der anderen Seite verfluchen sie dich. Sie meinen es nicht böse. Es ist ihnen auch nicht bewusst, denn im Grunde werden sie in deinem Beisein an ihre eigene Dunkelheit erinnert. Auf einmal sind die Schatten da. Licht macht dunkle Ecken sichtbar. Sie mögen in deinem Beisein Angst empfinden, und dich als Opfer anvisieren, um endlich ihren angestauten Frust abzulassen.

 

Reagiere nicht. Nimm dich an und achte dein Licht, sei mitfühlend aber nicht mitleidend. Diese Spiele bedienst du nicht mehr, und du lässt dich auch nicht mehr verwickeln. Lasse dich nicht fremd bestimmen oder missbrauchen. Sie wollen von dir lernen.

 

Und auch du kannst dankbar sein. Denn auch du hast noch zu lernen. Nimm endlich deinen Thron ein, nimm endlich dein Licht an und stelle es nicht mehr länger unter den Scheffel. Wir sind alle Lehrer für einander. Der entscheidende Punkt aber ist: Sind wir uns dessen bewusst, und nehmen wir unsere Lektionen an? Oder tappen wir im Dunkeln und fühlen uns herausgefordert?

 

Du bist in der Verantwortung deiner Schöpferkraft - jenseits der Dualität der Opfer/Täter-Mechanismen. Zeige dich in deiner Kraft. Du bist nicht für die Angst der anderen verantwortlich. Du bist für dein Licht verantwortlich, also halte die Flamme lebendig, auch wenn der Wind mal ein bisschen stürmischer bläst. Wenn diese Flamme weiter brennt, entzündet sie früher oder später auch die Flamme in anderen.

 

Wisse, du wirst in deiner Kraft und in deiner Selbstwertschätzung und Selbstliebe geprüft und geführt. Die Welt braucht dich und dein Licht. Also nimm deinen Auftrag an und werde ihm gerecht.

 

 Herzlichst,

Ihre Taruna N. Reupsch 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

0221-45359044

0172-2472001

Spirituelle Therapie, Heiler, Essenzheilung, Life-Coaching, Energiearbeit, Quantenheilung, Geistheiler, geistiges Heilen, Schamanismus + Heilen, energetisches Heilen, Lichtarbeiter, Spiritualität, Transformation Matrix, Essenzarbeit, Logosynthese, Yager-C
Spirituelle Therapie, Heiler, Essenzheilung, Life-Coaching, Energiearbeit, Quantenheilung, Geistheiler, geistiges Heilen, Schamanismus + Heilen, energetisches Heilen, Lichtarbeiter, Spiritualität, Transformation Matrix, Essenzarbeit, Logosynthese, Yager-C
Spirituelle Therapie, Heiler, Essenzheilung, Life-Coaching, Energiearbeit, Quantenheilung, Geistheiler, geistiges Heilen, Schamanismus + Heilen, energetisches Heilen, Lichtarbeiter, Spiritualität, Transformation Matrix, Essenzarbeit, Logosynthese, Yager-C
Spirituelle Therapie, Heiler, Essenzheilung, Life-Coaching, Energiearbeit, Quantenheilung, Geistheiler, geistiges Heilen, Schamanismus + Heilen, energetisches Heilen, Lichtarbeiter, Spiritualität, Transformation Matrix, Essenzarbeit, Logosynthese, Yager-C

 

Beratungen auch

via Skype!


 

Seit 1999

Vidaya Praxis

Taruna N. Reupsch

Bismarckstr. 34

50672 Köln

Tel. +49-(0)221-45359044
Mobil. +49-(0)172-2472001